EFT- Wochenende `Zentrale EFT-Interventionen üben´

Seminar für EFT-Therapeut/innen zu Pfingsten, 19. + 20. Mai 2018 mit Matt Angelstorf

auf Raspberry Hill (31079 Sibbesse / Eberholzen, 50 km südlich von Hannover)

 

EFT beinhaltet sowohl eine Theorie von romantischen Liebesbeziehungen (die Bindungstheorie) als auch eine Theorie der therapeutischer Veränderungen dieser Beziehungen (die Schritte-Landkarte). Das Verstehen dieser Theorien ist wichtig. Aber dieses Verständnis allein macht uns noch nicht zu guten EFT Therapeuten - und es hilft uns auch nur begrenzt beim Erlangen der EFT Zertifizierung. Denn EFT verlangt von uns, dass wir bestimmte therapeutische Fertigkeiten trainieren und therapeutische Haltungen erleben. Leider bekommen wir auf den meisten EFT Ausbildungen viel zu wenige Möglichkeiten zum Trainieren und Erleben (und dann dauert es mit der Zertifizierung länger als erwartet). An diesem Wochenende wollen wir daher den Schwerpunkt auf das Üben und Erleben richten.

 

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an alle, die schon ein grundlegendes Verständnis der EFT Theorie haben (Basis-Training, Aufbau-Training oder ausreichende Selbststudie der EFT Literatur). Es ist empfehlenswert für Therapeuten, die die EFT Zertifizierung anstreben – aber auch für diejenigen, die sich in ihrer Arbeit mit Paaren noch sicherer und kompetenter fühlen wollen.

 

Arbeitsweise:
Geübt wird in diesem Kurs in Kleingruppen. Außerdem werden in der großen Gruppe Rollenspiele entwickelt aus Therapiesituationen, die die Teilnehmer einbringen. Wer Sitzungsvideos hat: bitte mitbringen!

 

Raspberry Hill liegt 50 km südlich von Hannover. Info bei Hendrik und Christine Weiß:
Mail: willkommen@raspberryhill.eu Web: www.raspberryhill.eu

 

Seminarzeiten: Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 9-17 Uhr. Am Pfingstmontag können bei Matt bei Bedarf noch Einzelsupervisionen gebucht werden. Vegetarische / vegane Vollverpflegung sowie Übernachtungsmöglichkeit auf dem idyllischen Resthof Raspberry Hill.